Sie interessieren sich für Sensoren?Kontaktiere mich.

Graphen – Wissensplattform

Graphen – Wissensplattform > Wissen > Materialien > Graphen. Graphen (sprich „Grafeen“), eine einatomige Lage von Kohlenstoff, wird als neues „Wundermolekül“ bezeichnet. Bis vor wenigen Jahren war es nicht gezielt herstellbar, aber nun …


a dispersed form DeutschÜbersetzung – Linguee Wörterbuch

Zusammensetzung mit kontrollierter Freisetzung für ein biologisch aktives Material, dadurch gekennzeichnet, daß es ein Gemisch von: a) Monocaproin, gegebenenfalls in Mischung mit Monocaprylin und/oder Monocaprin, und b) einer polaren Flüssigkeit, ausgewählt aus polaren Flüssigkeiten, die in der


Öl und Gasindustrie Öl und Gasindustrie

Die Flotation (in Verbindung mit Fällung und Flockung) hat einen sehr hohen physikalischen Trenneffekt, insbesondere bei Ölen oder Emulsionen, die die Anlage zuvor aufgespalten hat. Dies ist in der Öl und Gasindustrie insbesondere bei anfallenden Abwässern als Standardtechnologie notwendig, um nachfolgende Prozessschritte zu entlasten.


Füllungstechniken Zahnaufbauten

Bei einer herkömmlichen Implantation wird ein Gingivaformer (ungedeckte Einheilung) oder eine Deckschraube (gedeckte Einheilung unter dem Zahnfleisch ) auf das Implantat gesetzt. Bei unmittelbar versorgten/belasteten Implantaten wird eine provisorische Krone direkt nach der Implantation auf dem Implantat befestigt. (siehe Sofortimplantation). 3.


BulkFillKomposite im Überblick

tistisch gleiche und die signifikant niedrigsten Werte für das EModul der untersuchten Kompositkategorien, während NanohybridKomposite intermediäre Werte aufweisen [2,22]. Bei der Vickershärte weisen hochvisköse BulkFillKomposite sogar die signifikant höchsten Werte auf, gefolgt von Nano und MikrohybridKompositen,


Nanoteilchen – Wikipedia

1 VL Grundlagen der Biophysik Dat. Name Thema 7 Wachner TD: DonnanGleichgewicht, NernstGleichung, GoldmannGleichung, 8 Wachner TD: Berechnung von Fluxen, Flux ungeladener Stoffe, Elektrolytfluxe 9 Baumann Aktive elektrische Eigenschaften: Transmembranpotential, Nervenerregung, Patch Clamp 10 Gimsa Passive elektrische Eigenschaften (PEE): …


Sauerstoff – ChemieSchule

Sauerstoff ist das häufigste und am weitesten verbreitete Element auf der Erde. Es kommt sowohl in der Erdatmosphäre als auch in der Lithosphäre, der Hydrosphäre und der Biosphäre vor. Sauerstoff hat einen Massenanteil von 50,5 % an der Erdhülle (bis 16 km Tiefe, einschließlich Hydro und Atmosphäre). An der Luft beträgt sein Massenanteil 23,16 % (Volumenanteil: 20,95 %), am Wasser 88 ...


Aromastoffprofile und Lagerstabilität technologisch ...

Region und Kultur sowie ihres sozialen Status stark voneinander unterscheiden. Auch religiöse Aspekte sind bei der Art und Zubereitung der Lebensmittel oft von Bedeutung. Mit Hilfe chemischer, biologischer, biotischer, physikalischer, biochemischer oder technischer Verfahrensschritte bei …


Umweltbiotechnologie: TZW

Biologische Abbauprozesse sind bei schwer abbaubaren und/oder toxischen Substanzen oft nicht einsetzbar oder unzureichend. Durch die Verwendung von technischen Methoden, wie Kavitation, Elektrochemie, ISCO oder Ozonung, können die Substanzen der …


Verzeichnis der Umweltschutzleistungen

regenerativen oder katalytischen Nachverbrennung von gas und dampfförmigen Stoffen wie Fackelanlagen, einschließlich Groß komponenten, Installation, Service und Planung ) 4229 Sonstige Umweltschutzleistungen ( im Zusammenhang mit der Abgas und Abluftbehandlung für gas und dampfförmige Stoffe,


VL Grundlagen der Biophysik Biologische Anwendungen

1 VL Grundlagen der Biophysik Dat. Name Thema 7 Wachner TD: DonnanGleichgewicht, NernstGleichung, GoldmannGleichung, 8 Wachner TD: Berechnung von Fluxen, Flux ungeladener Stoffe, Elektrolytfluxe 9 Baumann Aktive elektrische Eigenschaften: Transmembranpotential, Nervenerregung, Patch Clamp 10 Gimsa Passive elektrische Eigenschaften (PEE): Elektrische …


Che­mi­sche und phy­si­ka­li­sche Ver­fah­ren zur ...

Che­mi­sche und phy­si­ka­li­sche Pro­zes­se wer­den bei der Behand­lung von Abwäs­sern ein­ge­setzt, um spe­zi­el­le Pro­ble­me zu lösen. So wer­den Rechen, Sie­be oder Mem­bran­tech­nik genutzt, um …